Rezepte:

Erdbeermarmelade

 

Zutaten:

1kg         Erdbeeren

2             Vanilleschoten

1 Pck.      Gelierzucker 2:1

 

Zubereitung:

Erbeeren waschen und in einen Topf geben. Anschließend pürieren. Vanilleschoten längs aufschneiden und das Mark zu den pürierten Erdbeeren geben. Danach wird der Gelierzucker nach Packungsanleitung mit den Erdbeeren aufgekocht. Noch heiß in Gläser abfüllen und diese auf den Kopf stellen, damit sich die Deckel zuziehen.

Nudelauflauf

 

Zutaten:

ca. 2,5 l   Hühnerbrühe

300 g       Nudeln

150 g       roher Schinken

150 g       Reibekäse

200 g       Schlagsahne

2              Eier

Salz

Pfeffer

Geriebene Muskatnuss

 

 

Zubereitung:

Brühe in einem Topf aufkochen und die Nudeln nach Packungsanweisung darin garen. Abgießen, dabei 100ml Nudelwasser auffangen. Den Schinken in Würfel schneiden und mit den Nudeln vermischen.

Sahne, Nudelwasser und Eier mit dem Schneebesen verquirlen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Die Nudel-Sahne-Mischung in eine Auflaufform geben und mit dem Käse bestreuen. Im vorgeheizten Ofen (Umluft: 175°C) 45 Minuten backen.

Internationale Rezepte:

 

Hackbällchen Pasta (Italien)

Zutaten für 4 Portionen

2 Zwiebeln

2 Knoblauchzehen

200 g Zucchini

2 El Olivenöl

Salz

Pfeffer

400 g Hackfleisch (gemischt)

2 Eier (Kl. M)

4 El Semmelbrösel

2 El Öl

2 Dosen Pizzatomaten

360 g Spaghetti

1 Bund Basilikum

100 g italienischer Hartkäse (gerieben, z. B. Grana Padano)

 

 

Zubereitung

 

  1. 1 Zwiebel und 1 Knoblauchzehe fein würfeln. 100 g Zucchini putzen und raspeln. 1 El Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Die Hälfte der Zwiebeln und Zucchini darin 3 Min. dünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen, kurz abkühlen lassen.
  2. 200 g gemischtes Hack mit der Zucchini-Mischung, 1 Ei (Kl. M) und 2 El Semmelbröseln mischen. Hackmasse mit Salz und Pfeffer würzen und mit feuchten Händen zu Bällchen (2 cm Ø) formen.
  3. 1 El Öl in der Pfanne erhitzen. Hackbällchen darin rundum 5 Min. anbraten und herausnehmen. Restliche Zwiebeln und Knoblauch im Bratfett glasig dünsten. 1 Dose Pizzatomaten (425 g EW) zugießen und 5 Min. kochen. Hackbällchen untermischen und zugedeckt bei milder Hitze 5 Min. ziehen lassen. Inzwischen 180 g Spaghetti in reichlich kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung garen.
  4. Blätter von 1/2 Bund Basilikum fein schneiden. Tomatensauce mit Salz, Pfeffer, 1 Prise Zucker und Basilikum würzen. Nudeln abgießen und mit der Tomaten-Hackbällchen-Sauce mischen. Mit 50 g geriebenem ital. Hartkäse (z. B. Grana Padano) bestreut servieren.

Quelle: https://www.essen-und-trinken.de/rezepte/55878-rzpt-hackbaellchen-pasta

 

 

 

Rosenkohl auf polnische Art

Rezept für 4 Portionen

800 g Rosenkohl

200 ml Gemüsebrühe

4 Frühlingszwiebeln

12 El Semmelbrösel

4 El Butter (weich)

2 Tl Bio-Zitronenschale (fein abgerieben)

2 Eier (hart gekocht, Kl. M)

 

 

Zubereitung

  1. Rosenkohl putzen. Die äußeren Blätter entfernen. Den Strunk jeweils erst dünn ab-, dann kreuzförmig einschneiden. Den Rosenkohl in kochendem Salzwasser 10 Min. garen. Abgießen und in eine Auflaufform geben. Mit Gemüsebrühe übergießen.

 

  1. Das Grüne und Hellgrüne von 2 Frühlingszwiebeln schräg in Ringe schneiden. 6 El Semmelbrösel mit Butter und abgeriebener Bio-Zitronenschale vermischen. Mit den Zwiebeln über den Rosenkohl geben. Im heißen Ofen bei 200 Grad (Umluft nicht empfehlenswert) auf der mittleren Schiene 10-15 Min. hellbraun überbacken.

 

  1. Das Ei pellen, klein würfeln und kurz vor dem Servieren über den Rosenkohl geben.

 

Quelle: https://www.essen-und-trinken.de/rezepte/44192-rzpt-rosenkohl-polnisch

 

 

 

Falafel mit Kräutersalat (Orientalisch)

150 g Kichererbsen (getrocknet)

1 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

250 g TK-dicke-Bohnen

2 Stiele Petersilie

4 Stiele Koriandergrün (türkischer Laden)

2 Stiele Dill

1 rote Pfefferschote

2 Kardamomkapseln (türkischer Laden)

1 Tl Kreuzkümmelsaat (türkischer Laden)

1 El Mehl

1 El Backpulver

Salz, Pfeffer

150 g gemischte Kräuter (Minze, Estragon, Kerbel, Koriandergrün, Petersilie, Dill)

2 Mini-Gurken

6 Radieschen

6 El helle Tahine (türkischer Laden)

2 El Zitronensaft

5 El Olivenöl

2 TL Sumach (türkischer Laden)

5 El Mohn

1 l Sonnenblumenöl

5 El Granatapfelsirup

Zubereitung

  1. Kichererbsen über Nacht in reichlich kaltem Wasser einweichen, dann im Sieb abtropfen lassen. Zwiebel und Knoblauch fein würfeln. Bohnen in kaltem Wasser auftauen und abtropfen lassen. Bohnenkerne aus den häuten drücken. Petersilie, Koriander und Dill grob schneiden. Pfefferschote in Stücke schneiden. Kardamomkapseln andrücken und die Samen herauslösen. Kreuzkümmel und Kardamom in einer Pfanne ohne Fett anrösten, abkühlen lassen und im Mörser fein mahlen.
  2. Die vorbereiteten Zutaten mit Mehl, Backpulver, 3 El Wasser, Salz und Pfeffer in der Küchenmaschine mittelfein pürieren.
  3. Gemischte Kräuter für den Salat waschen, trockenschleudern und die Blätter abzupfen. Rauke putzen, waschen und trockenschleudern. Gurken und Radieschen in feine Scheiben schneiden. Tahine mit 100 ml lauwarmem Wasser, Zitronensaft, Salz und Pfeffer verrühren. Mit 1 El Olivenöl beträufeln und mit 1 TL Sumach bestreuen.
  4. Mohn auf einen Teller geben. aus der Kichererbsenmasse mit 2 Esslöffeln ca. 16 Nocken formen. Nocken auf einer Seite in den Mohn drücken.
  5. Sonnenblumenöl auf ca. 170 Grad erhitzen. Falafel in 2-3 Portionen darin je 3-4 Minuten goldbraun frittieren, auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  6. Granatapfelsirup mit dem restlichen Olivenöl, Salz und Pfeffer verrühren. Rauke, Kräuter, Gurke und Radieschen mischen, mit dem Dressing beträufeln und mit dem restlichen Sumach bestreuen. Zusammen mit Sesamsauce und Falafel anrichten und sofort servieren.

 

Quelle: https://www.essen-und-trinken.de/rezepte/58779-rzpt-falafel-mit-kraeutersalat

 

 

 

Empanadas mit Thunfisch (Spanien)

 

Zutaten für 10 Portionen

 

350 g Mehl

150 g Butter (weich)

2 Tl Paprikapulver

Salz

2 Eier

1 Dose Thunfisch

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

½ rote Paprikaschote

½ gelbe Paprikaschote

1 Tomate

3 El Olivenöl

Pfeffer

1 El Milch

 

 

Zubereitung

  1. Mehl, Butter in Stückchen, Paprikapulver, Salz und 1 Ei mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Mind. 30 Minuten beiseitestellen. Inzwischen den Thunfisch abtropfen lassen. Zwiebel und Knoblauch pellen, beides hacken. Paprika putzen und in 1 cm große Würfel schneiden.
  2. Tomaten über Kreuz einritzen, mit kochendem Wasser überbrühen, kurz ziehen lassen, abschrecken, häuten und würfeln. Olivenöl erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch darin glasig dünsten. Paprikawürfel dazugeben und unter Rühren 3 Minuten mitdünsten. Thunfisch und Tomatenwürfel unterheben, salzen und pfeffern. Beiseitestellen.
  3. Teig zwischen 2 Lagen Backpapier 2 mm dünn ausrollen. Obere Lage Backpapier abziehen. Aus dem Teig 10 Kreise (11 cm Durchmesser) ausstechen. 1 Ei trennen, Teigkreise mit Eiweiß bepinseln und je 1 El Füllung auf eine Hälfte geben. Andere Hälfte darüber klappen, Ränder mit einer Gabel zusammendrücken. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  4. Eigelb und Milch verschlagen, Empanadas damit bestreichen und im heißen Backofen bei 200 Grad auf der 2. Schiene von unten 20 Minuten backen (Gas 3, Umluft 170 Grad).

Quelle: https://www.essen-und-trinken.de/rezepte/50216-rzpt-empanadas-mit-thunfisch

 

 

 

Avocado-Tomate-Gemüse (Peru)

 

Zutaten für 4 Personen

 

30 g Kürbiskerne

750 g Tomaten

1 Jalapeño (grüne; ersatzweise eine andere milde Chilisorte)

2 Avocados (reif; ca. 400 g)

6 Stiele Koriandergrün

2 Stiele Minze

½ Orange

2 El Olivenöl

Salz & Pfeffer

 

 

Zubereitung

 

  1. Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze rösten, bis sie duften. Abkühlen lassen, grob hacken und beiseitestellen. Tomaten waschen, halbieren und die Stielansätze entfernen. Tomaten in 3 cm große Stücke schneiden. Jalapeño in feine Ringe schneiden. Avocado längs halbieren, den Kern entfernen. Fruchtfleisch mit einem Esslöffel aus der Schale lösen und in 3 cm große Stücke schneiden. Koriander- und Minzblätter abzupfen und fein schneiden. Orangehälfte auspressen.
  2. Öl in einer Pfanne erhitzen, Tomaten zugeben, salzen und pfeffern. Tomaten 2 Minuten bei starker Hitze anbraten, dabei 1-2-mal vorsichtig umrühren. Mit Orangensaft ablöschen. Vom Herd nehmen, Avocado und Jalapeño zugeben, mit Salz würzen. Gemüse in eine Schüssel geben, mit Kürbiskernen, Minze und Koriander bestreuen. Passt besonders gut zu würzigem Huhn mit Süßkartoffeln.

 

Quelle: https://www.essen-und-trinken.de/rezepte/87573-rzpt-avocado-tomaten-gemuese

DruckversionDruckversion | Sitemap
© Familienzentrum