Die Internetseite wird zurzeit bearbeitet und mit aktuellen Fotos versehen.
Die Internetseite wird zurzeit bearbeitet und mit aktuellen Fotos versehen.

Familienzentrum St. Lambertus Höngen

Liebe Eltern,

 

wie Sie bereits unserer Homepage entnehmen konnten, hat die Regierung beschlossen, dass ab dem 17.08.2020 alle Kindertagesstätten wieder den Regelbetrieb aufnehmen dürfen. Wir freuen uns sehr, dass ein weiterer Schritt in Richtung Normalität möglich ist.

Aufgrund dessen, dass wir personell nur gering eingeschränkt sind, können wir die reguläre 45 Stunden Öffnung schon ab Dienstag, den 11.08.2020, anbieten. Somit gilt ab Dienstag wieder die gebuchte Betreuungszeit Ihres Kindes/ Ihrer Kinder.

Bitte bringen Sie Ihre Kinder weiterhin bis zur Gruppentüre. Das Betreten der Einrichtung birgt im Moment noch sehr große Problematiken für die Umsetzung unseres Hygienekonzeptes.

 

Des Weiteren haben wir uns Gedanken gemacht, auf welche Weise und unter welchen Rahmenbedingungen der erste Elternabend in diesem Kindergartenjahr umgesetzt werden kann.

Es besteht die Möglichkeit, dass wir für jede Gruppe einen separaten Elternabend realisieren können. Dazu würden wir bei gutem Wetter das Außengelände nutzen, um die Hygienevorgaben einhalten zu können. Dies würde Interessenten für den Posten des Elternrates die Möglichkeit geben, sich persönlich vorzustellen.

 Die Resonanz nach dem „digitalen“ Elternabend war sehr positiv. Daher ist ein Stream ebenfalls wieder eine Möglichkeit. Die Wahl des Elternrates, welche i.d.R. am ersten Elternabend auf der Tagesordnung steht, könnte ebenfalls stattfinden. Allerdings wäre die Vorstellung der einzelnen Interessenten auf digitaler Weise nicht ohne Einschränkungen gewährleistet, sodass Steckbriefe der jeweiligen Interessenten vorab zum Kennenlernen dienen könnten.

 

Bitte geben Sie uns ein Feedback, welche Form des Elternabends Sie bevorzugen und ob Sie Interesse an einem Amt in der Elternvertretung wahrnehmen möchten.

 

Ihr Team vom Familienzentrum

Informationen für Eltern
(Eine Zusammenfassung vom Schreiben des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalens)

 

Empfehlung zum Umgang mit Krankheitssymptomen:

  1. Vorabhinweis

Krankheitssymptome, die diagnostiziert als chronische Erkrankung (Allergie, Heuschnupfen, Asthma etc.) schließen Ihr Kind nicht automatisch von der Betreuung aus, sofern keine anderen oder neuen Symptome aufweisen.

  1. Kranke Kinder

Grundsätzlich sollen keine Kinder betreut werden, die Fieber haben und/ oder Symptome aufweisen, welche auf eine infektiöse und ansteckende Krankheit hindeuten.
Falls Symptome während der Betreuung auftreten, müssen die Kinder schnells möglichst abgeholt werden.
Für die Wiederaufnahme ist kein ärztliches Attest erforderlich.
Eltern sind in der Verantwortung die Symptome einer COVID-19 Erkrankung ggf. ärztlich abzuklären (Fieber, trockener Husten, Atemnot, Halsschmerzen etc.).

  1. Umgang mit Schnupfen

Bei einer laufenden Nase ohne weitere Krankheitsanzeichen oder Beeinträchtigung des Wohlbefindens des Kindes, sollte es zunächst für 24 Stunden zu Hause beobachtet werden, ob weitere Symptome hinzukommen.
Wenn keine weiteren Symptome hinzukommen, kann das Kind wieder in die Tageseinrichtung gebracht werden.

  1. Entscheidung der Bildungs- und Erziehungspartnerschaft

„Im Rahmen einer vertrauensvollen Bildungs- und Erziehungspartnerschaft sollen Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen gemeinsam mit den Eltern zu verantwortbaren Regelungen kommen.“


Aufnahme des Regelbetriebs in der Kindertagesbetreuung:

Der Regelbetrieb startet ab Montag, dem 17.08.2020. Mit der Aufnahme des Regelbetriebs gelten die rechtlichen Regelungen des Achten Sozialgesetzbuches (SGB VIII) und des Kinderbildungsgesetzes (KiBiz) wieder uneingeschränkt. Daneben sind die allgemeinen Schutzmaßnahmen, die die Ausbreitung von SARS-CoV-2 verhindern sollen und gesondert geregelt werden, nach wie vor zu beachten.

Im Regelbetrieb haben alle Kinder wieder einen uneingeschränkten Anspruch auf Bildung, Erziehung und Betreuung, das heißt, auch in dem vertraglich vereinbarten Betreuungsumfang.

Um für mehr Sicherheit und Gesundheitsschutz im Umgang mit SARS-CoV-2 zu sorgen, erhalten alle Beschäftigten in Kindertageseinrichtungen sowie alle Kindertagespflegepersonen vom 03.08.2020 bis zum 09.10.2020 die Möglichkeit, sich alle 14 Tage freiwillig auf SARS-CoV-2 testen zu lassen. Die Kosten hierfür übernimmt das Land. Die Tests finden in der  32., 34., 36., 38. Und 40. Kalenderwoche statt.
 

 

———————————————

Sie sind auf der Suche nach einer Einrichtung, die sich liebevoll um Ihr Kind kümmert, es individuell und vielseitig fördert? Dann sind Sie bei uns genau richtig! Lernen Sie uns und unseren Kindergarten hier näher kennen.

Erziehung

Wir möchten Ihr Kind in seiner persönlichen Entwicklung fördern und stark machen für die Zukunft. Erfahren Sie mehr über uns! Mit seiner Erfahrung und seinem pädagogischen Fachwissen sorgt unser Team für die optimale Betreuung Ihres Kindes.

Anmeldung

Eine Anmeldung bei uns in der Einrichtung erfolgt seit April 2017 über den Kita- Navigator.
Gerne können Sie mit uns einen Termin vereinbaren.

 

Kita -Navigator :
1. Kita auswählen

(es  können bis zu vier Kitas ausgewählt werden )

2. auf Merkliste gehen

3. Kind vormerken 

4. Mit den persönlichen Daten, dem gewünschten Aufnahmedatum  und der gewünschten                            Betreuungszeit registrieren

Bei uns im Kindergarten ist immer etwas los. Ob für Kinder oder Erwachsene, für jeden ist etwas dabei. Melden Sie sich gerne zu den angebotenen Terminen an, entweder unter kindergarten-hoengen@t-online.de
oder unter 02456/4620.

 

Ein fröhliches Miteinander, gegenseitiger Respekt, Achtung vor Gottes Schöpfung und der Persönlichkeit des Kindes sind die Grundpfeiler unseres pädagogischen Konzeptes.

 

DruckversionDruckversion | Sitemap
© Familienzentrum