2022

Wir malen den Bauwagen an

Hurra, unser Bauwagen bekommt Farbe.

Durch die gesponserte Farbe des Malerbetriebs „Volker Jeschonek“ konnten wir endlich den Bauwagen kreativ gestalten. Es hat uns viel Spaß gemacht z.B. Blümchen aufzumalen und Handabdrücke zu machen. Auch ein Schild aus Holz mit einem Herzlich Willkommen wurde gestaltet. Selbst die Innenreinigung ist bereits abgeschlossen.

 

Seit letztem Jahr wurde der Bauwagen schon vielfältig genutzt.

Die Naturkidzz trafen sich dort regelmäßig.

Des Weiteren gestalten die Kinder dort mit Frau Jaeger und Frau Hardt ihre Trommeln für die bevorstehende Trommelreise.

Viel Spaß hat auch das Singen im Bauwagen gemacht oder das Essen kleiner Snacks am Nachmittag. Selbst die Solibrotaktion fand dort statt.

Im Innenraum des Bauwagens wurde schon fleißig geputzt und gewienert.

Aber fertig sind wir noch lange nicht!

Es steht noch einiges an:

  • Regale für Bücher u.a. Materialien
  • Eigene Garderobe/ Hakenleiste
  • Die Sitzbänke sollen erneuert werden
  • Eine Treppe
  • Wasseranschlüsse mit einem Kanister
  • Usw.

Wir stehen im Kontakt mit einem Schreiner, der uns unterstützt beim Ausbau und Weiterbau für unseren Bauwagen. Wir sind soooo gespannt!

Wir halten Sie auf dem Laufenden!

Der Weltkindertag

Der Weltkindertag

Der Weltkindertag ist wichtig, um auf die besonderen Bedürfnisse der Kinder und speziell auf die Kinderrechte aufmerksam zu machen.

Deshalb haben wir es uns zum Anlass genommen, den Tag so umzusetzen, wie die Kinder ihn sich wünschen.

Dazu haben wir zu Beginn erstmals mit den Kindern besprochen, was der Weltkindertag überhaupt ist und bedeutet.

Wir haben sie darin bestärkt, dass sie Rechte haben und auch in gewissen Situationen, in denen sie sich unwohl fühlen „Nein“ sagen dürfen.

Im weiteren Verlauf erarbeiteten wir gemeinsam den Hintergrund des Weltkindertages. Wir erstellten Plakate, malten Bilder oder hatten ein Bilderbuchkino anhand des Kamishibais.

Anschließend gestalteten wir mit den Kindern gemeinsam den Weltkindertag. Sie überlegten, was sie alles an dem Tag machen wollen und wir haben die Ideen zusammengetragen.

Nachdem jede Gruppe Ideen sammelte, ernannten die Kinder jeweils zwei Kinder aus der Gruppe als Gruppensprecher. Die Gruppensprecher gingen stellvertretend für die gesamte Gruppe in das große Team. Dort besprachen wir die Ideen und überlegten, was alles umgesetzt werden konnte.

Wir erstellten Plakate mit den Vorschlägen der Kinder, welche in Kategorien unterteilt wurden. Zu den Kategorien zählten „Essen“, „Trinken“ und „Aktivitäten“.  Danach stimmten wir in einer geheimen Wahl ab. Durch die Mehrheitsentscheidung wurde der Weltkindertag im Kindergarten entschieden.

Die Kinderstimmten dafür, dass es zum Essen Pommes mit Bockwürstchen gab und zum Nachtisch ein leckeres Eis. Als Getränke wählten die Kinder Trinkpäckchen. Sie entschieden sich, bei gutem Wetter zum Sportpark zu gehen und dort den ganzen Tag zu spielen. Als Alternative bei schlechtem Wetter wollten sie einen Bewegungsparcour auf dem Speicher. Des Weitern wünschten sie sich, dass wir sie oder sie sich selber den ganzen Tag schminken dürfen.

Es war für alle ein sehr schöner und gelungener Tag.

Für die Kinder war es eine tolle Erfahrungen den ganzen Tag so zu erleben, wie sie es im Vorfeld abgestimmt hatten.

Großes Kindergartenfest - Die Kinder berichten:

Am Samstag, 20.08.2022 haben wir im Familienzentrum Höngen ein großes Fest gefeiert. Unter dem Motto „Wir für die Erde“ haben der Förderverein, der Elternrat und die Mitarbeitenden des Kindergartens ein buntes Programm für uns auf die Beine gestellt. So gab es vorne auf dem Parkplatz einen Bobbycar-Parcours, der aus Strohballen gebaut wurde. Überall duftete es nach frischen Waffeln, Zuckerwatte und Würstchen vom Grill. Wir haben den ganzen Tag mit unseren Freunden ganz viele tolle Dinge spielen können, die sonst nicht im Kindergarten sind. Wir sind ganz oft auf der Hüpfburg gehüpft, haben uns als Dinos und Tiere schminken lassen, sind danach über den Barfußparcours gegangen, bevor wir am Glücksrad tolle Preise gewonnen haben. Auch eine Kuh konnten wir melken und Vieles mehr. Zum Schluss sind wir noch so lange Karussell gefahren, bis uns schwindelig wurde.

Zwischendurch haben wir Kinder mit unseren Erzieherinnen und unserem Erzieher den Eltern ein Lied vorgesungen und einen Tanz dargeboten. Auch das Trommler-, Pfeiffer- und Fanfarencorps Höngen e.V. hat uns besucht und uns das ein oder andere Ständchen gespielt. Vielen Dank dafür!  Zum Schluss hat Bobby Jung ebenfalls einige Lieder zum Besten gegeben.

Es war ein fröhliches Fest mit sehr vielen Gästen und es freut uns, dass der Förderverein das ganze Geld für unser Familienzentrum ausgeben möchte.

Wir bedanken uns bei allen die bei der Vor- und Nachbereitung sowie Durchführung des Festes geholfen sowie Material für den Tag bereitgestellt haben und bei den Sponsoren, die das Fest überhaupt möglich gemacht haben.

Der erste Spaziergang im neuen Kindergartenjahr

 

Das Wetter begrüßt unseren Start in das neue Kindergartenjahr mit strahlendem Sonnenschein und einem blauen Himmel. Diesen Umstand nahmen wir zum Anlass, um mit den Kindern, am Nachmittag, spazieren zu gehen. Es hieß also Sonnencreme auftragen, genügend Wasser in den Bollerwagen packen und Mützen anzuziehen. Dann machten wir uns auf den Weg zur Kartoffelhalle. Auf dem Weg konnten wir einiges erleben. So haben wir eine Herde Schafe entdeckt, die neben dem Sportplatz im Schatten lagen. Ein paar Pferde gab es ebenfalls zu bestaunen und Stöcke und Steine wurden ebenfalls fleißig gesammelt. An der Kartoffelhalle angekommen haben wir im Schatten eine kleine Pause gemacht und Wasser getrunken. Im Anschluss gingen wir wieder zurück zum Kindergarten, da die ersten Kinder schon wieder abgeholt wurden. Im Kindergarten erwartete uns ein gesunder Snack, den wir uns nach dem schönen Spaziergang auch redlich verdient haben.

Wir alle freuen uns auf ein schönes neues Kindergartenjahr, in dem wir viele Abenteuer erleben, neue Freunde finden und eine Menge Spaß haben werden.

Traditionelle Kirmes in Höngen

 

Nach 2 Jahren Coronapause konnten die Kinder endlich wieder eine liebgewonnene Tradition in Höngen erleben. Nach dem Gottesdienst am Montag morgen standen die Kinder des Kindergartens bereits erwartungsvoll am Kriegerdenkmal neben der Kirche. Nach dem Ende der Hl. Messe wurden sie aufgefordert, sich in den anschließenden Umzug  einzureihen und wurden mit flotter Musikbegleitung durch das Trommler- und Pfeiffercorps und die Schützenbruderschaft Höngen zurück zum Kindergarten gebracht.

Nicht nur die Kinder hatten sichtlich Freude daran ! Ein herzliches "Dankeschön" an dieser Stelle den beiden Ortsvereinen

Unsere Maxis on tour

 

Endlich war der große Tag gekommen: Unsere Maxikinder starteten ihren Abschluss-Ausflug. Mit einem Kleinbus und 2 PKW`s ging es zunächst zum Alpakahof in Hatterath. Dort gab es sehr viel Interessantes zu entdecken. Die Kinder erfuhren Wissenswertes rund um das Leben der Alpakas und durften die Tiere hautnah beobachten und bei der Pflege und Fütterung mithelfen.

Im Anschluss stand der Spielplatz in Niederbusch auf dem Programm. Hier konnten alle nach Herzenslust klettern, schwingen, toben und ihr Picknick genießen.

Ob Groß oder Klein - alle fanden es toll !!

Tatü tata ...

 

Mit Spannung wurden sie schon von den Kindern erwartet:

Andreas Conen, Dominik Palmen und Tom Zaunbrecher von der Freiwilligen Feuerwehr - Löschgruppe Höngen Saeffelen besuchten mit großem und kleinem Gerät das Familienzentrum Höngen. Die 3 Feuerwehrmänner zeigten den Kindern mit viel Ausdauer alles, was in und an einem Feuerwehrauto zu bestaunen ist, wann und wie man die Feuerwehr rufen kann und welche Dinge zur Schutzausrüstung dazu gehören. Zur großen Freude aller hieß es zum Schluss "Wasser marsch" und die Kinder durften abwechselnd den Schlauch halten.

 

Unser herzliches Dankeschön an dieser Stelle an die gesamte Löscheinheit für eine gut funktionierende Kooperation und natürlich besonders den 3 Freiwilligen für einen informativen und ereignisreichen Vormittag

Pastor Bohnen besucht den Kindergarten

Pastor Bohnen nutzt einen seiner regelmäßigen Besuchstermine im Kindergarten dazu, mit den Kindern gemeinsam die neuen Spielgeräte einzuweihen.

Neue Spielgeräte

 

dank der großzügigen Spende aus einer Stiftung konnten im Familienzentrum Höngen 2 neue Spielgeräte installiert werden.

Im Vorfeld wurde zunächst mit den Kindern über ihre  Wünsche und Vorstellungen gesprochen. In einer demokratischen Abstimmung fiel die Wahl auf eine Kletterwand für den Bewegungsraum und auf Turnstangen für den Außenbereich.

Kurz vor Ostern war es endlich soweit !

Die Geräte wurden nach langem Warten geliefert, aufgebaut und von den Kindern begeistert in Betrieb genommen

 

 

Der Verkehrspolizist war da

Zu Beginn waren alle Kinder sehr aufgeregt und dem Verkehrspolizisten schüchtern gegenüber. Daher hat er sich in die Gruppen gesetzt und sich erstmals vertraut mit den Kindern gemacht. Er hat ihnen seine Kappe aufgesetzt und die Handschellen gezeigt, mit denen die Kinder spielen durften. Die Kinder bauten schnell Vertrauen zu ihm auf und hörten sich alles gespannt an.

Anschließend besprach er mit den Kindern ein paar Regeln des Straßenverkehrs und bastelte mit ihnen gemeinsam Kellen.

Er erklärte ihnen, dass sie bei grün über die Straße gehen dürfen, bei Rot jedoch stehen bleiben müssen.

In diesem Zusammenhang brachte er den Kindern den Spruch „Bei grün darfst du gehen, bei Rot bleibst du stehen“ bei.

Die Regeln wurden gemeinsam besprochen. Dann gingen sie raus und setzten das Gelernte gemeinsam um.

Er erklärte ihnen, dass sie nicht einfach über die Straße gehen dürfen oder hinter ein Auto laufen und machte die Folgen dessen bewusst.

Anschließend probte er mit den Kindern das Überqueren der Straße, welches sie schnell verinnerlichten.

Alle hatten großen Spaß und freuen sich darauf, wenn sie den Verkehrspolizisten das nächste Mal wiedersehen. 

Als Erlös aus der Solibrot-Aktion wurde heute eine Gesamt-Spendensumme aus den Kindergärten Tüddern, Süsterseel und Höngen in einer Höhe von 1467,38 € überwiesen.

Herzlichen Dank allen großzügen Spendern !!

Spaziergang am Rodebach

Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich einige Kinder mit ihren Eltern an der Dahlmühle in Gangelt, um gemeinsam mit Hr. Josef Wiese die Natur rund um den Rodebach zu entdecken. Mit viel Geduld erklärte Herr Wiese den Kindern die verschiedenen Baumarten, erzählte von altbewährten Hausmitteln aus der Natur, ging auf das Waldsterben ein und vieles mehr. Auch die Erwachsenen konnten von den reichhaltigen Ausführungen profitieren.

 

Besonders spannend war es, die „Staudämme“ am Rodebach zu beobachten, den ein fleißiger Biber errichtet hat. Außerdem konnten die Hochlandrinder ganz in der Nähe bestaunt werden.

 

Ein herzliches Dankeschön an Hr. Wiese für diesen wunderschönen Spaziergang!

Solibrotaktion

Die diesjährigen Entlasskinder unseres Kindergartens haben wie auch die Kinder aus Süsterseel und Tüddern gemeinsam an der „Solibrot-Aktion“ des Misereor Hilfswerks teilgenommen. Dazu haben sie sich im Vorfeld regelmäßig getroffen, um sich thematisch darauf vorzubereiten. Sie haben über die verschiedenen Kulturen gesprochen und u. a. darüber dass es Menschen in anderen Ländern gibt, die nicht immer genug zu essen haben.

Schnell stand fest, dass sie diese Menschen, insbesondere die Kinder gerne unterstützen möchten. So haben die Kinder im Kindergarten mit Unterstützung einiger Mitarbeiterinnen Solitaler gebacken und diese liebevoll in Tüten gepackt und dazu eine Spendendose gemeinsam erstellt.

Anschließend wurden die Tüten in einen Bollerwagen geladen und am nächsten Morgen mit viel Engagement  im Kindergarten an die Eltern und Großeltern verteilt. Dabei freuten sie sich besonders über jede freiwillige Spende, die in die bereitgestellte Spendendose wanderte.

Doch das war ihnen noch nicht genug…

In den nächsten Tagen waren die kleinen und großen Bäcker wieder aktiv und backten leckeres Knäckebrot. Dieses wurde ebenfalls in Tüten gepackt und am Montag vor der Kirche an die Gottesdienstbesucher verteilt.

Die Kinder hatten großen Spaß und sind sehr dankbar für die vielen freiwilligen Spenden, die sie nun den Kindern im „Rescue Dada Centre“ in Kenia zuschicken können.

Was eine verrückte Karnevalswoche

Die Karnevalswoche hat begonnen. Die Kinder hatten tolle Ideen, die wir direkt mit ihnen umgesetzt haben.

 

Am Montag fand in der Nestgruppe das karnevalistische Yoga statt. Die Kinder haben viel Spaß gehabt und sich verschiedene Haltungen ausgedacht.

 

Am Dienstag haben die Kinder in Gruppe 1 einen Orden gestaltet, den sie mit nach Hause nehmen konnten.

 

Am Mittwoch einen Tag vor der großen Karnevalsfeier fand die karnevalistische Bewegungsbaustelle statt.

 

Es hat großen Spaß gemacht und jetzt sind wir alle gespannt auf den Donnerstag, die große Karnevalsfeier und auf die Kostüme.

 Pastor Bohnen besucht den Kindergarten -10.02.2022 

Die Kinder des Familienzentrums Höngen konnten sich diese Woche über zwei tolle Sitzbagger für den Sandkasten freuen. Dank der großzügigen Spende der Simon Lenz Bauunternehmung GmbH an den Förderverein des Familienzentrums wurde in Absprache mit dem Familienzentrum den Kindern dieser Wunsch erfüllt. Simon Lenz freut sich, dass damit den Kindern handwerkliche Berufe nähergebracht werden und die Kinder freuen sich aufs Baggern.

Druckversion | Sitemap
© Familienzentrum