2022

Tatü tata ...

 

Mit Spannung wurden sie schon von den Kindern erwartet:

Andreas Conen, Dominik Palmen und Tom Zaunbrecher von der Freiwilligen Feuerwehr - Löschgruppe Höngen Saeffelen besuchten mit großem und kleinem Gerät das Familienzentrum Höngen. Die 3 Feuerwehrmänner zeigten den Kindern mit viel Ausdauer alles, was in und an einem Feuerwehrauto zu bestaunen ist, wann und wie man die Feuerwehr rufen kann und welche Dinge zur Schutzausrüstung dazu gehören. Zur großen Freude aller hieß es zum Schluss "Wasser marsch" und die Kinder durften abwechselnd den Schlauch halten.

 

Unser herzliches Dankeschön an dieser Stelle an die gesamte Löscheinheit für eine gut funktionierende Kooperation und natürlich besonders den 3 Freiwilligen für einen informativen und ereignisreichen Vormittag

Pastor Bohnen besucht den Kindergarten

Pastor Bohnen nutzt einen seiner regelmäßigen Besuchstermine im Kindergarten dazu, mit den Kindern gemeinsam die neuen Spielgeräte einzuweihen.

Neue Spielgeräte

 

dank der großzügigen Spende aus einer Stiftung konnten im Familienzentrum Höngen 2 neue Spielgeräte installiert werden.

Im Vorfeld wurde zunächst mit den Kindern über ihre  Wünsche und Vorstellungen gesprochen. In einer demokratischen Abstimmung fiel die Wahl auf eine Kletterwand für den Bewegungsraum und auf Turnstangen für den Außenbereich.

Kurz vor Ostern war es endlich soweit !

Die Geräte wurden nach langem Warten geliefert, aufgebaut und von den Kindern begeistert in Betrieb genommen

 

 

Der Verkehrspolizist war da

Zu Beginn waren alle Kinder sehr aufgeregt und dem Verkehrspolizisten schüchtern gegenüber. Daher hat er sich in die Gruppen gesetzt und sich erstmals vertraut mit den Kindern gemacht. Er hat ihnen seine Kappe aufgesetzt und die Handschellen gezeigt, mit denen die Kinder spielen durften. Die Kinder bauten schnell Vertrauen zu ihm auf und hörten sich alles gespannt an.

Anschließend besprach er mit den Kindern ein paar Regeln des Straßenverkehrs und bastelte mit ihnen gemeinsam Kellen.

Er erklärte ihnen, dass sie bei grün über die Straße gehen dürfen, bei Rot jedoch stehen bleiben müssen.

In diesem Zusammenhang brachte er den Kindern den Spruch „Bei grün darfst du gehen, bei Rot bleibst du stehen“ bei.

Die Regeln wurden gemeinsam besprochen. Dann gingen sie raus und setzten das Gelernte gemeinsam um.

Er erklärte ihnen, dass sie nicht einfach über die Straße gehen dürfen oder hinter ein Auto laufen und machte die Folgen dessen bewusst.

Anschließend probte er mit den Kindern das Überqueren der Straße, welches sie schnell verinnerlichten.

Alle hatten großen Spaß und freuen sich darauf, wenn sie den Verkehrspolizisten das nächste Mal wiedersehen. 

Als Erlös aus der Solibrot-Aktion wurde heute eine Gesamt-Spendensumme aus den Kindergärten Tüddern, Süsterseel und Höngen in einer Höhe von 1467,38 € überwiesen.

Herzlichen Dank allen großzügen Spendern !!

Spaziergang am Rodebach

Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich einige Kinder mit ihren Eltern an der Dahlmühle in Gangelt, um gemeinsam mit Hr. Josef Wiese die Natur rund um den Rodebach zu entdecken. Mit viel Geduld erklärte Herr Wiese den Kindern die verschiedenen Baumarten, erzählte von altbewährten Hausmitteln aus der Natur, ging auf das Waldsterben ein und vieles mehr. Auch die Erwachsenen konnten von den reichhaltigen Ausführungen profitieren.

 

Besonders spannend war es, die „Staudämme“ am Rodebach zu beobachten, den ein fleißiger Biber errichtet hat. Außerdem konnten die Hochlandrinder ganz in der Nähe bestaunt werden.

 

Ein herzliches Dankeschön an Hr. Wiese für diesen wunderschönen Spaziergang!

Solibrotaktion

Die diesjährigen Entlasskinder unseres Kindergartens haben wie auch die Kinder aus Süsterseel und Tüddern gemeinsam an der „Solibrot-Aktion“ des Misereor Hilfswerks teilgenommen. Dazu haben sie sich im Vorfeld regelmäßig getroffen, um sich thematisch darauf vorzubereiten. Sie haben über die verschiedenen Kulturen gesprochen und u. a. darüber dass es Menschen in anderen Ländern gibt, die nicht immer genug zu essen haben.

Schnell stand fest, dass sie diese Menschen, insbesondere die Kinder gerne unterstützen möchten. So haben die Kinder im Kindergarten mit Unterstützung einiger Mitarbeiterinnen Solitaler gebacken und diese liebevoll in Tüten gepackt und dazu eine Spendendose gemeinsam erstellt.

Anschließend wurden die Tüten in einen Bollerwagen geladen und am nächsten Morgen mit viel Engagement  im Kindergarten an die Eltern und Großeltern verteilt. Dabei freuten sie sich besonders über jede freiwillige Spende, die in die bereitgestellte Spendendose wanderte.

Doch das war ihnen noch nicht genug…

In den nächsten Tagen waren die kleinen und großen Bäcker wieder aktiv und backten leckeres Knäckebrot. Dieses wurde ebenfalls in Tüten gepackt und am Montag vor der Kirche an die Gottesdienstbesucher verteilt.

Die Kinder hatten großen Spaß und sind sehr dankbar für die vielen freiwilligen Spenden, die sie nun den Kindern im „Rescue Dada Centre“ in Kenia zuschicken können.

Was eine verrückte Karnevalswoche

Die Karnevalswoche hat begonnen. Die Kinder hatten tolle Ideen, die wir direkt mit ihnen umgesetzt haben.

 

Am Montag fand in der Nestgruppe das karnevalistische Yoga statt. Die Kinder haben viel Spaß gehabt und sich verschiedene Haltungen ausgedacht.

 

Am Dienstag haben die Kinder in Gruppe 1 einen Orden gestaltet, den sie mit nach Hause nehmen konnten.

 

Am Mittwoch einen Tag vor der großen Karnevalsfeier fand die karnevalistische Bewegungsbaustelle statt.

 

Es hat großen Spaß gemacht und jetzt sind wir alle gespannt auf den Donnerstag, die große Karnevalsfeier und auf die Kostüme.

 Pastor Bohnen besucht den Kindergarten -10.02.2022 

Die Kinder des Familienzentrums Höngen konnten sich diese Woche über zwei tolle Sitzbagger für den Sandkasten freuen. Dank der großzügigen Spende der Simon Lenz Bauunternehmung GmbH an den Förderverein des Familienzentrums wurde in Absprache mit dem Familienzentrum den Kindern dieser Wunsch erfüllt. Simon Lenz freut sich, dass damit den Kindern handwerkliche Berufe nähergebracht werden und die Kinder freuen sich aufs Baggern.

DruckversionDruckversion | Sitemap
© Familienzentrum